Zur Startseite > Aktuelles > News > Digitale Transformation

Digitale Transformation

In drei Schritten zur Supply Chain 4.0

Lindau, 11. September 2015 – Die nächsten Entwicklungsstufen zur Steigerung der Supply Chain Performance erfordern Transparenz über das Verhalten in den Märkten, in der Distribution, und entsprechend den Bedarfen in den Fabriken.

Durch die digitale Transformation rücken - über das Medium Informationsmanagement - Markt und Produktion immer näher zusammen. Mit neuesten Technologien können die Prozesse digital über Führungs- und Planungssysteme in Echtzeit gesteuert, optimiert und visualisiert werden.

Echtzeit Planungs- und Optimierungssysteme ermöglichen uns, über dynamische Szenarienplanung auf Basis von Realdaten, die Steuerung der integrierten Wertschöpfungsketten. Entscheidungen über Produktionsplanungen erfolgen in Zukunft über alle Planungsstufen, im Konsens und in Echtzeit. Die Szenarien sind visualisiert.

Voraussetzung für diesen Schritt ist die Schaffung einer digitalen Supply Chain Plattform 4.0

 

 

 

Wir unterstützen Kundenunternehmen und Partner bei dem Weg zu ihrer maßgeschneiderten Plattform und stellen die Abbildung in ERP- und MES-Systemen durch die Formulierung eines IT-Business Blueprint sicher.

Mit den Unternehmen bestimmen wir ihren jeweiligen Entwicklungsstand und führen sie anhand von drei aufeinander aufbauenden Schritten in die Echtzeit Symphonie für höchste Reaktivität, Planungssicherheit und Transparenz. Dabei sind die Lösungen modular, tailor-made und turnkey.

Die drei Schritte zur Supply Chain 4.0

 

Das Echtzeit Planungssystem LOM.Cubes®

Unsere Vorgehensweise basiert auf dem Zusammenspiel langjähriger Supply Chain Erfahrung, kombiniert mit der Implementierung des bereits in der Praxis der Automobilbranche erprobten Echtzeit-Realdaten- Planungssystems LOM.Cubes®. Es bildet einen intelligenten, horizontalen Layer zwischen ERP und MES. Gemeinsam mit unseren Kunden erstellen wir eine modulare Architektur. Zur Implementierung der operativen Plattformen führen wir das Transformationsmanagement gemeinsam mit ihren Teams durch.

 

Alles ist vernetzt. Die gegenseitigen Abhängigkeiten und Wirkzusammenhänge eines Unternehmens bilden ein hoch komplexes System. Nur durch einen ganzheitlichen Ansatz wird es möglich, die digitale Transformation umzusetzen und die unternehmerischen Potenziale voll auszuschöpfen. Je vielschichtiger die Zusammenhänge, desto komplexer die Prozessoptimierung. Entscheidend sind Kenntnis und Erfahrung.

Die STREMLER AG kombiniert Umsetzungserfahrung in der Industrie und Vordenken in der Technologie, um hochproduktive Wertschöpfungsstrukturen im Einklang mit innovativen IT-Systemen zu gestalten. Daraus entstehen ganzheitliche Supply Chain Management-Lösungen, die zu maximaler Effizienz über alle Wertschöpfungsstufen führen.