Zur Startseite > Aktuelles > News > Produktivität und Reaktionsfähigkeit im Optimum

Produktivität und Reaktionsfähigkeit im Optimum

Einführung einer globalen Supply Chain und IT Architektur

Lindau, den 03.08.2017

Um die globale Marktposition abzusichern, will unser Kunde, ein Hersteller von innovativen technischen Textilien, Zulieferer der Automotive Industrie, die globale Supply Chain und IT Architektur für alle Werke vereinheitlichen und weiter optimieren.

Zum Auftakt wurde ein gemeinsamer Workshop initiiert, in dem bereits der Entwurf eines Produktionssystems und die Definition der Schritte zur Entwicklung eines Business-Modells für die Einführung des Standard ERP-Systems SAP erarbeitet wurden.

Das Kundenunternehmen besteht aus vielen zugekauften Einheiten. Aus diesem Grund bestehen heterogene Prozesse und IT-Landschaften. Die Prozesse der Auftragsabwicklung, zur Planung und Steuerung, der Materialwirtschaft und der Logistik werden einheitlich über alle Werke im Detail standardisiert und im Sinne einer Pull-Logik weiter optimiert. Damit gewinnt der Multikonzern Best-Practice-Anwendungen, deren kontinuierliche Verbesserungen allen Werken gleichermaßen zugutekommen. Darüber hinaus erhält er eine ständige Transparenz und Vergleichbarkeit über Status und Abläufe der Werke durch das Controlling und das Berichtswesen in SAP.

Auf die Implementierung der neuen Planungs- und Steuerungsprozesse folgt die Erweiterung auf eine webbasierte Echtzeitplanung, schrittweise in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit dem Team. Durch die sukzessive Optimierung der Einzelstufen und der Produktion durch Abbildung der elementaren Planungs- und Ablaufprozesse in einem digital twin, können Produktion und Logistik proaktiv geplant und gesteuert werden.

Auf diese Weise werden die Supply Chain Prozesse punktgenau im Dialog mit dem Marktbedarf verbessert und beschleunigt. Die Bestände werden erheblich reduziert, der Einsatz aller Ressourcen erfolgt für die jeweiligen Entscheider transparent und im Optimum.
 

Die STREMLER AG erkennt und realisiert das Potenzial der Wertschöpfungskette jedes Unternehmens. Anforderungen, die sich aus der Praxis ergeben, werden sofort in die Projektarbeit aufgenommen und umgesetzt. Dabei begleiten wir die Transformationsprozesse so lange, bis die Veränderungen im Unternehmen von den Mitarbeitern gelebt werden.