Zur Startseite > Aktuelles > News > Vortrag bei der Wirtschaftsvereinigung Stahl

Vortrag bei der Wirtschaftsvereinigung Stahl

Eine flexible Supply Chain gewährleistet die Verbesserung der Reaktionszeiten zum Markt

Düsseldorf, 19.2.2013

Im Rahmen einer Veranstaltung der Wirtschaftsvereinigung Stahl findet der Vortrag mit anschließendem Erfahrungsaustausch statt.

Anhand von zwei realisierten Projekten stellt Alphonse Stremler seine Expertise vor: Die Aufgabenstellung, die Vorgehensweise, die Umsetzung und die realisierten Ergebnisse bei der Flexibilisierung der Produktion bei gleichzeitiger
— Verkürzung der Reaktionszeiten über alle Wertschöpfungsstufen
— Senkung der Herstellkosten und der Prozesskosten
— Senkung der Bestände und der Mittelbindung
— Verbesserung der Liefertreue.

Im Anschluss diskutieren die Teilnehmer namhafter Unternehmen aus der Stahlbranche intensiv über die zukunftsweisenden Konzepte.

Insbesondere die IT-technische Realisierung und die erforderliche Datenqualität werden durchgängig thematisiert. Die Diskussion der Beteiligten beschäftigt sich mit den Kernelementen der Steuerung einer Wertschöpfungskette.

Die STREMLER AG bedankt sich für das Vertrauen, die Einladung der Wirtschaftsvereinigung Stahl und für den inspirierenden Erfahrungsaustausch über ein in Zukunft sehr wichtiges Handlungsfeld.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl blickt auf eine über 130jährige Tradition zurück und vertritt die branchenpolitischen Interessen fast aller in Deutschland produzierenden Stahlunternehmen sowie assoziierter ausländischer Mitgliedsunternehmen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Die STREMLER AG ist ein inhabergeführtes, europaweit tätiges Beratungsunternehmen, das seit fast 20 Jahren auf Unternehmensentwicklung und Optimierung integrierter Wertschöpfungsketten spezialisiert ist.

In ihrer Kernkompetenz Supply Chain Engineering ist die STREMLER AG europaweit ein gefragter Partner von Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen. Mit vielen ihrer Kunden verbindet die STREMLER AG eine langjährige Partnerschaft. Beispiele aus der Stahlbranche sind: