Zur Startseite > LOM.Cubes > Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche von LOM.Cubes

Ein Überblick

Szenarienplanungstools in Echtzeit sind branchenunabhängig für die Steigerung der Effizienz für viele Unternehmensebenen und in unterschiedlichen Anwendungsgebieten geeignet. Besonders bewährt haben sich die Methoden in folgenden Bereichen:

Produktionsplanung (Integrierte Fertigung und Montage)


Auslegung der Produktionsorganisation und –logistik

— Arbeitsvorbereitung

Spezifikation und Auslegung des Produktionssystems über alle Stufen, Zuordnung von Prozessen zu Ressourcen/Stationen bzw. Anlagen/Stationen, Abtaktung der Produktionslinie zum Model-Mix

— Produktionsplanung und -steuerung

Vorgabe und Regelung der operativen Planungs- und Steuerungsparameter im Abgleich mit dem Realsystem; Optimierung des Ressourceneinsatzes entsprechend Produktionsmix pro Fertigungsstufe: Ermittlung der Wirkzusammenhänge zwischen den einzelnen Fertigungsstufen und Einstellung des Leistungsoptimums pro Stufe und über alle Stufen hinweg

— Um- und Erweiterungsplanung

Szenarienbildung zur Überprüfung von Ressourcen, Prozessen und Strukturen bei Änderungen von Auftragslast; jeweils Neueinstellung der Reihenfolge und der Produktionsfaktoren pro Fertigungsstufe und über alle Stufen hinweg; Produktion im Leistungsoptimum

— Neuplanung, Produktentwicklung

Strategische Auslegung von Produktionen, Logistiksystemen, Transportnetzen und Geschäftsprozessen.

  

Verkauf von Produktions- und Logistikanlagen


Entscheidungsunterstützung im Akquisitionsprozess: Die animierte Simulation dient als Bindeglied zwischen Kundenanforderungen und Anbieterleistungen.

 

Anlagenmarketing (Automatisierte Produktions-anlagen, Fördermittel)


Layoutbasierte Konfiguration von Anlagen

‒ Animierte Darstellung der Abläufe in 2D und 3D
‒ Abgleich der Kundenanforderungen mit dem Leistungsangebot
‒ Kundenindividuelle Konfiguration der Anlage
‒ Aufzeigen des Verhaltens bei wechselnden Auftragslasten durch  
   Was-Wäre-Wenn-Szenarien
‒ Absicherung und Dynamische Dokumentation des Angebots
 

Transportnetze (Beschaffung, Distribution, Ersatzteilversorgung)
 

Struktur- und Ablaufgestaltung von Netzwerken

‒ Lokalisation von Standorten und Versorgungsgebieten
‒ Optimierung der Netzbelegung der Eisenbahnen bei Engpässen und
   plötzlichen Veränderungen
‒ Bestimmung von Umschlagpunkten und Hubs
‒ Gestaltung der Versorgungsprozesse
‒ Festlegung von Bevorratungsstrategien
‒ Optimierung des Servicegrades
 

Dienstleistungslogistik (Krankenhäuser, Flughäfen, Öffentliche Verwaltung)
 

Analyse, Bewertung und Optimierung

‒ von Wartezeiten in den Annahmestellen (Ambulanz, Check-
    in-Schalter, etc.)
‒ der Auslastung des Personals und der Ressourcen
‒ der Organisation des Einsatzes von Kapazitäten und
   Engpassstellen
‒ von Versorgungsprozessen und
‒ der logistischen Infrastruktur

Die STREMLER AG arbeitet stets an der Weiterentwicklung des Tools und der Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten über alle Branchen und Wertschöpfungsstufen hinweg.