Zur Startseite > Leistungen > Lean Innovation

Strategische Erfolgspositionierung mit Lean Innovation

Mehr Effizienz und Schnelligkeit in F&E und im Produkt- entstehungsprozess durch integrierte Innovationssteuerung

Für die Zukunftssicherung eines Unternehmens ist ein leistungsfähiges Innovationsmanagement entscheidend. Durch die optimale Auslegung des Innovationsprozesses und die konsequente Einbindung der Innovationsleistung in die Wertschöpfungskette des Unternehmens können von Beginn an Verschwendung in Entwicklungsprojekten vermieden und Innovationspotenziale durch gezieltere Nutzung der Ressourcen besser ausgeschöpft werden.

Wettbewerbsvorsprung durch STREMLER Lean Innovation

Mit dem STREMLER Lean Innovation Ansatz wird der Entwicklungsprozess ganzheitlich in die Wertschöpfungskette des Unternehmens integriert. Dabei werden u.a. folgende Ziele zur Gestaltung des Innovationsprozesses und zur Sicherung eines Wettbewerbsvorsprungs verfolgt

  • Konsequente Entwicklung nutzenorientierter Innovationen – statt abnehmender Differenzierung
  • Target-Costing und KVP – statt steigendem Kostendruck
  • Kurze Time-to-Market für neue Produkte – als Antwort auf sinkende Produktlebenszyklen / durch kurzfristige Entscheidungsfindung
  • Reduzierung der Variantenzahl – durch modulares Design und Produktkonfiguratoren
  • Eroberung von Wachstumssegmenten – durch konsequente, frühzeitige Nutzung des Technologiefortschritts
  • Sicherung der eigenen Wertschöpfung – durch Aufbau von Kompetenznetzwerken, die die Lieferanten integrieren
  • Erhöhung des Innovationspotenzials bei Produkten und Prozessen - durch direkte Vernetzung des Know-hows aus Forschung und Entwicklung, Beschaffung und Produktion

Schlanke Innovationsprozesse durch eine integrierte, marktorientierte Innovationssteuerung

Mit der gezielten Steuerung der Innovationsleistung in Abhängigkeit vom Marktbedarf gewährleistet der STREMLER Lean Innovation Ansatz eine hohe Effizienz und Beschleunigung des Produktentwicklungsprozesses.

Durch den Aufbau einer integrierten Innovationssteuerung wird eine effektive Managementschnittstelle zwischen den Marktanforderungen und der Leistungsfähigkeit des Unternehmens geschaffen. Marktanforderungen und Kundennutzen werden von Beginn an schnell und nachhaltig in den Innovationsprozess aufgenommen. Dadurch wird die Entscheidungssicherheit über neue Innovationsprojekte deutlich erhöht und Leerläufe werden vermieden. Die Nutzung aller Ressourcen im Unternehmen für die Produktentwicklung erfolgt wesentlich intensiver und zielgerichteter.

Wettbewerbsvorsprung durch Lean Innovation

 Lean Innovation Stremler Grafik1

Voraussetzung für Lean Innovation ist eine klare Innovationsstrategie und –definition für Produkt- und Technologieentwicklungen, die in Form eindeutig formulierter Input- und Output-Kenngrößen verifiziert ist. Dies sind unter anderem Zielkosten für Produkte, Komponenten und Prozesse. Mit Hilfe konkret definierter Kenngrößen ist der Entwicklungsprozess über Regelkreise, in denen der Input und der Output in Abhängigkeit eines Zeitraumes abgeglichen werden, steuerbar.

Projektinhalte und Entwicklungsleistung setzen dabei stringent die Innovationsstrategie des Unternehmens um und gewährleisten die Erfüllung der Anforderungen von Markt und Verbraucher.

Sowohl der Markterfolg als auch der wirtschaftliche Erfolg werden durch die Doppelstrategie eines integrierten Market Pull und Technology Push, durch optimales Time-to-Market und die laufende Anpassung der Organisation erheblich gesteigert.

STREMLER Lean Innovation Management in einem ganzheitlichen Innovationsprozess

Der Entwicklungsprozess als solcher muss in die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens integriert sein. Erst die kollaborative Planung vom Markt über alle Prozessstufen im Unternehmen führt zu einer optimalen Vernetzung und Nutzung von Synergien zwischen Entwicklung, Produktion und Markt.

STREMLER Lean Innovation – Prinzip der kollaborativen Planung

 Lean Innovation Stremler Grafik2

Das STREMLER Lean Innovation Management in Verbindung mit dem Lean Supply Chain Engineering sichert durch die Umsetzung zentraler Steuerungsmethoden einen klaren Informationsfluss von der Entwicklung bis in die Serie. Die hohe Informationstransparenz steuert die Innovationsprojekte im Hinblick auf die optimale Effizienz der Entwickler.

Der STREMLER Lean Innovation Ansatz wird durch die kollaborative Planung über alle Stufen des Produktentstehungsprozesses (PEP) bzw. des Produkt-Architektur-Entstehungsprozesses (PAEP) über die Stage und Quality Gates bis in die Serienproduktion realisiert. Eine kontinuierliche bzw. frühe Abstimmung der Entwicklungsabteilung mit der Produktion sichert so den reibungslosen Serienstart und die schnelle organisatorische Einbindung in den Serienprozess.

Gleichzeitig werden mögliche Störgrößen reduziert. Der kontinuierliche Austausch entsprechender Daten und Informationen minimiert Fehlentwicklungen bzw. Fehlleistungen im Entwicklungsprozess und eliminiert kostenintensive Nachbesserungen bei der Umsetzung in der Serie. Erst die konsequent wertstromorientierte Umsetzung von Innovations- und Serienprozessen ermöglicht dem Unternehmen die Technologie- und Kostenführerschaft.

Fazit

Mit der Implementierung des STREMLER Lean Innovation Management und des STREMLER Lean Supply Chain Engineering wird die „Verschwendung“ im Unternehmen entscheidend minimiert und die vorhandenen Ressourcen werden optimal und zielgerichtet eingesetzt.

Produktentwicklungen werden konsequent auf den Kundennutzen unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens ausgerichtet. Das Innovationspotenzial im Unternehmen wird durch die direkte Vernetzung des Know-hows aus Forschung und Entwicklung und Beschaffung und Produktion gesteigert. Denn nur so schafft man den Quantensprung im technischen Fortschritt.

Die Entscheidungssicherheit bei der Auswahl der Innovationsprojekte wird erhöht. Zusätzlich wird durch den synchronen Aufbau von Kompetenzen und Strukturen die rasche Umsetzung einer Produktentwicklung sichergestellt. Mit der simultanen Einbindung des Produktentstehungsprozesses in die Supply Chain können neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden.

Höchstmöglicher Technologievorsprung, optimales Time-to-Market und Kostenführerschaft verschaffen dem Unternehmen den entscheidenden Vorsprung im internationalen Wettbewerb.

 

Die STREMLER AG ist ein inhabergeführtes, europaweit tätiges Beratungsunternehmen, das seit fast 20 Jahren auf die Optimierung integrierter Wertschöpfungsketten spezialisiert ist.

Für ihre Kunden schafft die STREMLER AG einen konkreten Wettbewerbsvorsprung und befähigt sie, den Wert ihres Unternehmens nachhaltig zu steigern. Sie übernimmt die unternehmerische Mitverantwortung für den Erfolg des Projektes beim Kunden.